Einstieg
Weingut
Wein
Terroir
Aktuelles
Kontakt
Deutschland Rheinhessen

Rheinhessen – das Terroir der Superlative

Terroir ist eines der größten und mächtigsten Worte aus der Weinwelt – dennoch wird der Begriff von vielen nicht wirklich ernst genommen. Obwohl Terroir all das zusammenfasst, womit der Weinstock konfrontiert wird bzw. eine Verbindung eingeht: Von der Region, zum Wetter, über den Boden und dessen Zusammensetzung, den Eingriff des Winzers, bis hin zu allen Lebewesen und Mikroorganismen. All diese Mitspieler bilden schließlich eine untrennbare Einheit, die sich auch nur im Zusammenspiel entsprechend entwickelt.
Wir vertrauen auf diese Einheit und arbeiten deshalb mit den natürlichen Verbündeten aus den entsprechenden Lagen unserer Trauben: unseren Terroir-Hefen. So wie das Terroir einen Einfluss auf unsere Rebstöcke hat, hat es auch einen Einfluss auf unsere Hefen. Da diese speziellen Hefen leider in der Minderheit sind, müssen wir sie ganz gezielt aufspüren und ihnen helfen sich zu entfalten. Letztendlich bringen wir nur das zusammen, was zusammengehört.
Deutschland Rheinhessen
Rheinhessen ist die größte und wohl spannendste Weinregion Deutschlands und unsere Bühne. Zugleich beheimatet sie die einzige in Deutschland gelegene Stadt, die zu den Great Wine Capitals gehört: Unsere Landeshauptstadt Mainz.
Somit wird unser Terroir in einem Atemzug mit den Lagen der weltberühmten Weinbauregionen und Städten Adelaide in Südaustralien, Bilbao/Rioja in Spanien, Bordeaux in Frankreich, Lausanne in der Schweiz, Mendoza in Argentinien, Porto in Portugal, San Francisco/Napa Valley in den USA, Valparaíso/Casablanca Valley in Chile und Verona in Italien genannt.
„Nicht alleine die Qualität unserer Böden ist das Fundament unserer Weine – sondern eben auch das einzigartige Klima und unsere Hefen.“
Mit einem durchschnittlichen Niederschlag von gerade einmal 500 mm pro Jahr gehört Rheinhessen nicht nur in Deutschland zu den trockensten Regionen. Hinzu kommt, dass uns diese Gegebenheit mit einer durchschnittlichen Sonnenscheindauer von ca. 1.600 Stunden pro Jahr verwöhnt, was uns Weine mit vergleichsweise niedrigem Alkoholgehalt und vielen Fruchtaromen beschert.
Unsere verschiedenen Saulheimer Böden, die Ausrichtungen der Lagen und all die mikroklimatischen Gegebenheiten beeinflussen im übrigen nicht nur die Rebstöcke und somit unsere Weine – auch unsere Terroir-Hefen profitieren von diesen Umständen. Insofern sind wir nicht verwundert, dass wir trotz einiger Ähnlichkeiten der Lagen verschiedene Hefen vorfinden, die dem Wein weit mehr als nur ihr Terroir schenken.
Rheinhessen Saulheim
„Was für einen martialischen Namen Du doch trägst! Ebenso ehrfürchtig schauen wir auf Deine Entstehung zurück: Genau hier in Saulheim, gab es einst ein riesiges Meer, gefüllt mit Leben soweit das Auge reichte. Bis heute ist Dein sandiger Meeresboden von Muscheln bedeckt und von Kalksandsteinbänken durchbrochen. Irgendwann hast Du den Kontakt zu den Weltmeeren verloren, sodass Dein Boden zutage trat und durch Verwitterung immer wieder abgetragen wurde. Nun stehen wir auf Dir und Deinen 24 – 31 Millionen Jahre alten Meeresablagerungen. Sie machen diesen besonderen Boden aus, der unseren Weinbergen mit seiner Kalkhaltigkeit, seinem großen Wasserspeichervermögen und der guten Nährstoffversorgung, alles bietet was sie brauchen.“

Exposition / Böden

Süd (Lagenkarte) / Sand- und Lehmmergel Pararendzina

Charakteristik
Dichte, Länge und Mineralik! Neben diesen Attributen schenkst Du den Weinen außerdem eine raffinierte Fruchtigkeit – besonders dem Riesling bescherst Du Aromen von Aprikose und Pfirsich.

Weine
Riesling (Kategorie Dialog)
Saulheimer Hölle
„Auch Du bist schon so viel älter als Dein Name, den man Dir 1279 verliehen hatte. Und wie bei Deinem Lagennachbar Hölle sind Deine Anfänge im gleichen Meer zu suchen – allerdings mit dem entscheidenden Unterschied, dass Du viele tonartige Meeresablagerungen in Dir trägst. Dein besonderer Ton beherbergt spezielle Tonminerale, die Wasser mit einer immensen Kraft an sich binden. Damit machst Du es unseren Weinstöcken alles andere als leicht – ihre Wurzeln müssen sich den Weg durch Dein Erdreich buchstäblich erkämpfen, um an das so lebensnotwendige Wasser zu gelangen.“

Exposition / Böden

Süd (Lagenkarte) / Tonmergel Pelosol

Charakteristik
Unsere Reben müssen kämpfen, um sich neben Dir zu behaupten – und das macht sich in den Weinen bemerkbar: Wie ein gestählter Krieger mit einem erhöhten Säurepotential und einer komplexen Dichte kommen sie daher.

Weine
Blanc de noirs
Saulheimer Haubenberg
„Eigentlich bist Du ein Reisender, der einst als gewaltiger Staubsturm das Land bewanderte. Doch an manchen Stellen kam Dein kalkhaltiges Ich in der Form von Löss zur Ruhe. Ohne eine schützende Decke aus Pflanzenbewuchs würdest Du Dich auch wieder auf die Reise begeben und weiterziehen. Doch genau von dieser Unverbundenheit profitieren unsere Weinstöcke: Ihre Wurzeln können Dein luftiges Ich einfach durchdringen und gleichzeitig von Deiner enormen Mineraliendichte und Wasserspeicherkapazität zehren. Diese Gegebenheiten führen zum einen zu einer frühen Reife der Trauben. Zum anderen kannst Du Dein Wasser bei großer Hitze leider nicht allzu lange halten und stellst somit auch unsere Weinstöcke vor eine große Aufgabe.“

Exposition / Böden

Süd (Lagenkarte) / Löss Pararendzina

Charakteristik
Im Grunde sind Deine Weine genauso wie Du – unverbindlich, frisch, fruchtig und immer auf dem Sprung, sobald sich die Gelegenheit ergibt.

Weine
Rosé
Saulheimer Heiligenhaus
„Deine Eigenschaften gleichen sich mit der Deiner großen Schwester – der Saulheimer Hölle. Doch während Sie nach Süden schaut und den ganzen Tag die Sonne beäugt, richtest Du Deinen Blick in Richtung der aufgehenden Sonne nach Osten und stellenweise nach Norden.“

Exposition / Böden

Ost – Nord (Lagenkarte) / Sand-und Lehmmergel Pararendzina

Charakteristik
Im Vergleich zu Deiner großen Schwester müssen die wachsenden Trauben nicht den ganzen Tag gegen die unermüdliche Sonne ankämpfen. Deine Weine haben einen ebenbürtigen Charakter, jedoch zeigen sie ein verspielteres Ich.

Weine
Pinot gris
Stadecker Lenchen
„Du gehörst wahrlich zu einer adeligen Terroir Familie und Deine beiden Geschwister ähneln sich sehr – doch Du bist anders, obwohl ihr den gleichen Ursprung habt. Als Dich einst noch das Meer verhüllte, warst Du ein traumhafter Meeresboden, der fast ausschließlich aus weichem Sand bestand. Heute, wenn wir in Dir eine neue Weinrebe einpflanzen, tragen wir diesen Sand zu Tage und können uns nur zu gut vorstellen, wie karibisch es hier einmal gewesen sein muss.“

Exposition / Böden

Ost – Nord (Lagenkarte) / Sand-und Lehmmergel Pararendzina

Charakteristik
Das Adelige passt zu Dir, denn Du bist wirklich der perfekte Boden für impulsive, starke und eigenwillige Rotweine.

Weine
Pinot noir + Sylvaner
Saulheimer Schloßberg
„Ein gigantisches Kalkalgenriff ist Dein Ursprung. Doch auch an Dir ist die Zeit nicht spurlos vorbeigegangen: Eine 18 Millionen Jahre andauernde tropische Festlandphase, gefolgt von Kaltzeiten haben Dich bis auf das Mark verändert und neugestaltet. So wurdest Du zu einem Gemisch aus feinem Kalkstein, durchsetzt von Kalksteinbruchstücken. Wasser speicherst Du nicht wirklich gut und obwohl Du erhebliche Mengen an Spurenelementen beherbergst, erschwerst Du den Reben deren Aufnahme durch Deine immensen Konzentrationen als Kalk.“

Exposition / Böden

West (Lagenkarte) / Kalkstein Rendzina

Charakteristik
Deine besondere Charakteristik spiegelt sich auch in den Weinen wider. Rieslinge und Sylvaner sind filigran, mit einer enormen Mineralität und einem Schmelz, den nur Du an die Oberfläche bringen kannst.

Weine
Riesling (Kategorie Smalltalk)
Nieder-Olmer Klosterberg